Japan

zurück




Am 11. März 2011 geschah das Unglück in den Atomreaktoren von Fokushima. Inzwischen sind fünf Jahre vergangen. Aus dem havarierten Werk fliessen nach wie vor täglich radioaktiv belastetes Wasser in den Pazifik. Die radioktive Verseuchung schreitet weiter fort und hat immense Ausmaße erreicht. Es sind weiterhin Kernkraftwerke in Betrieb. Es geht weiter als wäre nichts geschehen. Es ist dringlichst angesagt, Notbremsen zu ziehen. Die Menschheit ist gefordert, sämtliche Feindseligkeiten untereinander einzustellen. Wir leben alle auf der selben Erde. Es geht uns alle etwas an.

Laut dem Wikipedia Bericht über diese Katastrophe entschied sich Japan im Jahr 2012 für den Atomausstieg bis ins Jahr 2040, knickte aber dann aufgrund von Protesten der Wirthschaft ein. Ist Wirtschaft wichtiger als Leben???

Wir hatten am 29. September 1957 einen schweren Unfall in der Kerntechnischen Anlage Majak; am 26. April 1986 den Unfall von Tschernobyl... Was muss noch alles geschehen, damit wir wach werden????

Wenn es kein Wandel im Großen gibt, so wird es ein Wandel im Kleinen geben. Dieser Website hat genügend Informationen zusammengetragen.



2011 legte ich diese Unterseite an.









Mögen wir mit dem Umdenken beginnen. Jetzt ist die Zeit. Auch wenn wir leider dieses Leid und das Entsetzten benötigen, um unsere Herzen zu öffnen. Mögen wir unsere betroffenen Mit-Menschen in unsere Gebete einbeziehen. Zur Heilung. Für sie. Für Uns. Für Mutter Erde. Mögen wir unsere Augen öffnen, herausgerissen aus unserer egoistischen Blindheit.





Von Eileen Caddy:


"Deine Arbeit besteht darin, den neuen Himmel und die neue Erde zu schaffen. Halte dich deshalb nicht mit Sorgen und Kummer auf, mit Krankheit und Leiden, mit den Kriegen und dem Zwist in der Welt. Lass dich nicht da hineinziehen, denn wenn das passiert, wirst du Teil der Krankheit und nicht der Heilung. Indem du dein Bewusstsein erhebst, wirst du gegen die Mühsal der Welt immun und kannst mit alledem um dich herum leben und arbeiten, und dennoch wird es dich nicht berühren oder in irgendeiner Weise beeinflussen können. Ein Arzt oder eine Krankenschwester muss immun werden, um frei mit überaus ansteckenden Krankheiten umgehen zu können, und es darf keine Angst in ihnen sein. Lass keine Angst in dir sein, wenn du zusiehst, wie die Weltlage sich verschlechtert. Verzage nie. Harre einfach im Glauben aus, lass deinen Geist in Mir ruhen und wisse, dass alles sehr, sehr gut ist."

Quelle: Eileen Caddy, aus dem Buch "Herzenstüren öffnen"







Von Danila Shakira:


Grosses Herz.
Sei weit und offen.
In diesen Tagen.
Für all den Schmerz.
Das Leid.
Die Angst.
Der Erdengeschöpfe.
Im Land der aufgehenden Sonne.


Grosses Herz.
Zeige Dich in Deiner Wesenheit.
Grossherzig.
Unantastbar.
Und voller Mitgefühl.
Damit Du aufnehmen kannst.
Die Bürde der Welt.
In allen Ländern unter der Sonne.


Grosses Herz.
Achte nicht auf die Nachrichten.
Sei vielmehr achtsam aus Deiner Wahrheit.
Gottes der Göttin Liebe.
Sie ist die einzige Quelle.
Der wir vertrauen können.
Gedankenlos.
Bedenkenlos vertrauen dürfen.


Grosses Herz.
Sei mit uns allen.
Gib uns Deinen Schutz und Deine Kraft.
Sprich zu uns in Deiner göttlichen Weisheit.
Und nimm uns auf.
In Deine Energie des Friedens.
Lass uns wissen.
Dass wir behütet sind.


Grosses Herz.
Blühe wie der Garten Eden.
Gerade heute.
Und hier und jetzt.
Verschenke Deine Freude.
Gönne uns Deine Ruhe.
Damit die aufgewühlte See.
In aller Stille einfach sein darf.


Quelle: Danila Shakira Giorni Niels (www.himmelsworte.ch)





nach oben


zurück

© SEELENFLÜGEL 2011 - 2016             Impressum             Disclaimer